Urlaub im Naturhotel im Pustertal

Hinter die Kulissen geblickt

Die Miraval-Ära beginnt mit einem Wunschtraum …

18 Jahre lang führten wir im Antholzertal einen gepachteten Betrieb. Doch der Wunsch nach etwas eigenem wurde immer stärker, bis wir uns schließlich auf die Suche begaben. In Tesselberg wurden wir fündig und haben uns in die Naturidylle vom Fleck weg verliebt. Im Mai 2009 setzten wir unseren ganz persönlichen Meilenstein: Aus dem Lahnerhof wird das Naturhotel Miraval im Pustertal.

Enten
Enten

Miraval.

Ein Ausdruck, der aus der Ladinischen Sprache stammt und für etwas besonders „Schönes“ steht. In unserem Fall meinen wir damit unser schönes Tal.

Ein Bauernhof mit allem Drum und Dran

Schafe und Ziegen in einem, Kälber und Schweine im anderen Stall. Nebenan der Naturteich mit Nistplätzen an der Sonne, wo sich unsere Enten und Hühner tummeln. Von November bis Mai kümmert sich Hausherr Walter um die Versorgung und die Fütterung der Tiere. In den warmen Monaten geht’s dann für das Stallvieh in die Sommerfrische – die Schafe kommen auf die Zösenalm in Lappach, die Ziegen und Kälber auf die Tesselberger Alm. Wer nun glaubt, „auf der Alm da gibt’s koa Sünd‘“, der irrt, denn in den Sommermonaten geht’s heiß her: Es ist Paarungszeit bei den Schafen und Widdern! So steht im Herbst fast wöchentlich eine Geburt ins Haus …

Großvaters Weisheit

„Schau, dass du im Sommer ein gutes Futter nach Hause bringst,
dann brauchst du im Winter keinen Tierarzt.“

Erst die Arbeit, dann das Vergnügen

Während die Tiere auf der Alm ihrer Leidenschaft nach gehen (Eat-Love-Sleep-Repeat), beginnt bei uns die Heuarbeit. Das reife Gras wird gemäht – einst ohne Maschinen und nur mit der Handsense –und anschließend für einige Tage auf dem Feld getrocknet, bevor es mit dem Rechen zusammengerochen und ins Futterhaus gebracht wird. Wer glaubt, damit sei es getan: Es folgen der zweite („Gruimat“) und der dritte Heuschnitt („Pöifl“). Keine einfache Arbeit, doch so ist das Leben auf dem Bergbauernhof.

Heu

Pure Naturidylle -
so soll(te) es auch bleiben.

Umweltschutz und Nachhaltigkeit sind wichtige Themen, die bei all unseren Renovierungen & Neuerungen im Naturhotel Miraval in Südtirol stets aktiv mit einbezogen werden:

Kulinarik

  • Wir profitieren vom besten Bergwasser!
  • Auch - und ganz besonders - in der Küche bekommt die Natur ihre ganz eigene Bühne. Dabei entstehen Kreationen wie Brennnessel-Spätzle, Bachkresse-Cremesüppchen, Kastanienmousse und viele weitere Spezialitäten.

Naturmaterialien

  • Betten, Kissen und Stoffe bestehen aus natürlichen Materialien.
  • Gewaschen wird mit naturfreundlichem Waschmittel und luftgetrocknet an der Sonne.
  • Plastik-Verpackungen werden, so gut es geht, vermieden. Auch Lunchpakete werden ausschließlich in Papiertüten verpackt.

Erneuerbare Energie

Seit 2011 versorgt die eigene Hackschnitzelanlage das Hotel mit erneuerbarer Energie. Als Hackschnitzel bezeichnet man die Reste vom Holz, die nicht mehr benötigt werden und uns durch die angenehme Wärme einen guten Dienst erweisen.

Landwirtschaft

  • Unsere Felder werden nur natürlich gedüngt. Es darf wachsen was will und wieviel es will – so entstehen auch unsere wunderbaren ursprünglichen Blumenwiesen am Tesselberg.
  • Auch unseren Tieren geben wir Zeit zum Wachsen und verzichten auf Zusatzstoffe.
  • Produzierter Biomüll wird an unsere Schweine verfüttert.

Kurzurlaub im Naturhotel Miraval

ab 198 €
pro Person
mit HP
Kurzurlaub im Naturhotel Miraval

30.08.2020- 12.09.2020
13.09.2020- 25.10.2020

3 Nächte inkl. Halbpension im DZ Natur Süd

Almliebe in den Bergen

ab 330 €
pro Person
mit HP
Almliebe in den Bergen

30.08.2020- 12.09.2020
13.09.2020- 25.10.2020

5 Nächte inkl. Halbpension im DZ Natur Süd

NATURlich & echt Wanderwoche

ab 462 €
pro Person
mit HP
NATURlich & echt Wanderwoche

30.08.2020- 12.09.2020
13.09.2020- 25.10.2020

7 Nächte inkl. Halbpension im DZ Natur Süd

Last Minute im Naturhotel Miraval

15%
Rabatt
Last Minute im Naturhotel Miraval

30.08.2020- 12.09.2020

pro Person ab 2 Übernachtungen in Halbpension